Klootschießerverein "Fix vörut" Osterhusen e.V.

     
*
Letztes Update:   26. Oktober 2019  
Google
Hauptmenü
Boßeln, was ist das ?
Boßelergebnisse
Unser Verein
Allgemeines
Beitrittserklärung
Chronik
Neuigkeiten
Satzung
Termine
Vorstand
Wettkampfstrecke


 



* Homepage
Homepage  >  Neuigkeiten

    Hier informieren wir über Neuigkeiten aus Osterhusen ...

Skat

Klaus Jakobs ist Vereinsmeister beim KBV Osterhusen.
Zweiter wurde Titelverteidiger Gerjet Tammen mit nur wenigen Punkten Rückstand.
Seit 25 Jahren gehört der Preisskat zum festen Programm der Osterhuser Boßler. Parallel zur Boßelsaison trifft man sich einmal monatlich im Vereinsheim um Skat zu spielen. 20 Personen gehören der Abteilung zwar an, doch in der laufenden Saison waren diese nie vollzählig anwesend. Organisiert wird der Wettbewerb seit vielen Jahren von Alfred Tammen.

Am letzten Spieltag hatten mit Klaus Jakobs und Heino Gerken zwei Personen die Möglichkeit die Meisterschaft zu erringen. Der in Führung liegende Jakobs entschied letztlich die Gesamtwertung für sich. Es ist der vierte Titelgewinn für ihn.
Überglücklich nahm er die Präsente und die Urkunde entgegen und darf sich für ein Jahr Vereinsmeister nennen. 



Mitgliederversammlung

Der Vorstand des Klootschießervereins "Fix vörut" Osterhusen lud am 06. April 2019 zur obligatorischen Mitgliederversammlung ins Vereinsheim ein ...
Vorsitzender Klaus Jakobs begrüßte die Anwesenden und legte eine Gedenkminute für Sigrid Schoneboom ein.  Sigrid war zwar kein Mitglied des Vereins, doch ihr Mann und die drei Söhne unterstützen den Verein seit vielen Jahren. Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen wurden Gerjet Tammen und Gertrud Hagena für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt. Vorsitzender Klaus Jakobs gehört dem Verein seit 30 Jahren an, genauso wie Foelke Lemke, Frank Lemke, Ulrike Scholz-Benedictus und Hilline Scholz. Dafür gab es Ehrennadeln. Iris Diekena hält dem Verein seit 40 Jahren die Treue, was mit einer Weinflasche mit besonderem Emblem gewürdigt wurde.  In seinem Bericht nutze Jakobs die Gelegenheit umfangreichen Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer des Vereins auszusprechen. Gleichzeitig mahnte der die Anwesenden jedoch auch an, den Verein nicht nur zu verwalten sondern nach vorne zu bringen. In diesem Zusammenhang wird zukünftig ein Workshop unter der Leitung von Jan Diekena durchgeführt. Arbeitsausschüsse sollen helfen nach Lösungen für den Mitgliederschwund zu suchen und diesem entgegenzuwirken. "Fix vörut" ist zwar sehr gut aufgestellt und finanziell geht es uns gut, doch wir wollen uns nach vorne orientieren und wachsen" gab der Vorsitzende die Marschrichtung vor. Er steht dem Verein seit nunmehr 20 Jahren vor und möchte diesen für die Zukunft gewappnet sehen. Die Unruhe durch den Pachtvertrag, die im letzten Jahr für negative Schlagzeilen sorgte, ist mittlerweile kein Thema mehr. Pächter Joachim Scholz war persönlich anwesend und sagte dem Verein seine Unterstützung zu.  Die sportliche Allianz mit dem Nachbarverein Canhusen/Loppersum wird als voller Erfolg gewertet. Die Mannschaften machen nicht nur sportlich auf sich aufmerksam, viel wichtiger ist die Kameradschaft und die neuen Freundschaften, die sich abseits der Strecke gebildet haben. Dieses Fazit zogen die Mannschaftsführer Stephan Müller und Alfred Tammen unisolo.  Kassenwart Jan-Gerhard Bergsma berichtete von einer gesunden Kasse. Das laufende Geschäftsjahr konnte wieder mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden. Der Verein frönt nicht nur dem Boßelsport, ein wichtiger Aspekt für die Kameradschaft sind neben den Festlichkeiten die regelmäßigen Knobel- und Skatabende, die regen Zuspruch haben. Seit nunmehr 25 Jahren spielen die Osterhuser Boßler nebenbei Skat, was von Alfred Tammen organisiert wird. In diesem Jahr wurde Klaus Jakobs zum insgesamt vierten Mal Vereinsmeister. Dafür musste er sich an sieben Terminen gegenüber neunzehn Mitbewerbern durchsetzen. Im Vorjahr wurde eine Art Notvorstand gewählt, weil etliche Vorstandsmitglieder ihre Ämter niederlegten. Ein kleiner Vorstand von acht Personen lenkten daraufhin die Geschicke des Vereins. Jetzt ist der Vorstand mit einem zehnköpfigen Team wieder gut gewappnet, denn der kommissarisch einberufene Stephan Müller übernahm das Amt des Sportwartes nun als gewähltes Mitglied. Dirk Tammen steht nun als 2. Vorsitzender zur Verfügung. Focko Berends konnte für den Festausschuss gewonnen werden. Jan-Gerhard Bergsma und Hans-Günther Schoneboom wurden in ihren Ämtern als Kassenwart und Schriftführer bestätigt. Schoneboom gehört dem Vorstand schon seit 26 Jahren an. Mit diesem zehnköpfigen Team ist der Vorstand nun gut gewappnet. Abschließend gab Jakobs eine Vorausschau auf die Veranstaltungen im laufenden Jahr ...




*